Mo im Fitnesswahn

Auf vielfachen Wunsch (äh… auf Wunsch eines Einzelnen) nun also vor der Schilderung meiner Erfahrungen mit der Rüttelplatte, hier meine Erlebnisse im Fitnessstudio:

Die Sache begann so

Die Herren bitte jetzt mal die Augen zukneifen, das ist jetzt ein Prolog für Frauen. Echt jetzt. Nicht schummeln! Ich sag Bescheid, wenn ihr wieder dürft 🙂
Schwestern im Geiste, Mädels, ihr kennt die Sachlage doch: Irgendwann kommt der Punkt, da steigst du morgens aus der Dusche und denkst beim Abtrocknen und einem prüfenden Blick hier hin und dort hin: „Keine Frage, so langsam besteht Handlungsbedarf! Winkearme, Hüftspeck, und nen Pobbes, der mit erotischer Schwungmasse untenrum nun nichts mehr zu tun hat“. Diese Feststellungen gepaart mit der Tatsache, dass die Erdanziehungskraft sich überall nachweislich an dir austoben will, macht dir nachdrücklich klar: Es muss wohl sein, es muss was getan werden und zwar ein bisschen plötzlich.
So ging’s auch mir.

Ran an den Speck

Ich also – die Herren: Ihr dürft wieder … – die Fitnessstudios in der Umgebung im Geiste durchgegangen und Weiterlesen