Leichtsinn, Sorglosigkeit, Arroganz?

Ich hab über 20 Jahre einen Nebenjob neben meinem 9to5-Job gehabt. An ein, zwei Abenden der Woche – in den ersten Jahren durchaus auch mal öfter – in einem Telefondienst. Dort saß ich mit zwei Kollegen und wenn es ruhig – nichts los – war, ergaben sich oft gute Gespräche, vor allem mit erheblich älteren Kollegen, von denen ich viel profitierte.

An eins der Gespräche – gut zehn, fünfzehn Jahre her – kann ich mich noch sehr gut erinnern. Zwei jüngere Kollegen haten an dem Abend mit mir Dienst, beide frisch von der Uni. Nach der „heute“ ergab sich ein Gespräch über unsere Rente und wie wir uns unser Leben vorstellen, wenn wir mal aus dem Arbeitsleben ausscheiden.

Eine der jüngeren Kolleginnen sagte, während sie in einer aktuellen Ausgabe der „Elle“ blätterte: „Ist mir völlig egal was mal ist, wenn ich in Rente gehe. Ist mir schnuppe, wie hoch meine Rente sein wird. Ich lebe heute und will nicht sparen für eine unsichere Zukunft. Ich will meine Kohle heute ausgeben. Ich bin jung und hab jetzt Spaß und den lass ich mir jetzt was kosten. Wer weiß, ob ich überhaupt das Rentenalter erlebe“. Diese Ansicht vertrat sie vehement und völlig kompromisslos.

All meine Einwände zählten nicht. Auch nicht der m.E. wichtigste Gedanke: „Du sagst, du willst heute Spaß haben, ja glaubst du denn, dass du als Rentnerin keinen Spaß haben wirst oder haben darfst?“ Diesem Einwand entgegnete sie: „Nö. Da bin ich ja alt“. Das saß. Vor allem zeigte es mir, dass eine Diskussion an der Stelle gar keinen Zweck hatte. Sie war überhaupt nicht gewillt, andere Argumente oder Lebenspläne überhaupt an sich ran zu lassen. Sie wollte sie, glaube ich, gar nicht hören.

Viele Jahre sind seit dem Gespräch ins Land gegangen und ich frage mich in diesen Tagen manchmal, ob sie noch an das Gespräch denkt. Auf „Spiegel online“ hab ich heute einen interessanten Artikel zum Thema Rente gefunden und zusätzlich noch ein sehr umfassendes Dossier rund ums Thema:

Angst um die Rente

Die wichtigsten Daten und Fakten zur Rente

Übrigens: Ich werde in ein paar Jahren, wenn es soweit ist, einen Heidenspaß haben, liebe Anja. Du ahnst nicht, welchen …  🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s